Grünes Branding für green care PROFESSIONAL

Werner & Mertz Professional erhält als erster deutscher Hersteller von professionellen Reinigungsmitteln das Prädikat „Green Brands“

Mainz/Friedrichsroda, Januar 2015. Als erster Hersteller von Reinigungsmitteln für den professionellen Gebrauch ist das Mainzer Unternehmen Werner & Mertz Professional für seine Produktlinie „green care PROFESSIONAL“ mit dem Qualitätssiegel „Green Brands Germany“ ausgezeichnet worden. Mit der Auszeichnung werden „grüne“ Marken des täglichen Lebens geehrt, die auf das zunehmende Bewusstsein der Bevölkerung für mehr Nachhaltigkeit, Umweltschutz und gesunden Lebensstil reagieren bzw. von Beginn an so ausgerichtet sind.

Geschäftsführer Werner Schulze nahm die Urkunde aus den Händen von Norbert Lux, Leiter des operativen Geschäfts bei Green Brands, entgegen. Lux zündete mit Green Brands 2007 in Österreich die Idee einer dreistufigen, internationalen Qualitätsanforderung, die Unternehmen in über 60 Aspekten auf deren nachhaltiges Handeln überprüft. Seit 2012 wird diese Qualitätsüberprüfung auch in Deutschland angeboten und die Ergebnisse auf der Homepage von Green Brands für jedermann ersichtlich bekannt gemacht. Nominiert werden die Marken durch ein Marktforschungsinstitut, eine unabhängige Experten-Jury entscheidet über die Preisvergabe.

Eigenverantwortung und Glaubwürdigkeit

Jedes nominierte Unternehmen, jede Marke muss ihr nachhaltiges Engagement in einem zweijährigen Verfahren nachweisen. Die Fragen reichen vom Unternehmenszweck über die Anwendung von Umweltmanagement und CSR bis zu konkreten Angaben über Ressourcenverbrauch, Emissionen und Abfälle. Auch die Ebene der Bewusstseinsbildung im Unternehmen selbst, die Kommunikation mit dem Kunden und den Lieferanten wird erfasst. Ziel der selbständigen und unabhängigen Brand-Marketing-Organisation mit Sitz im grünen Irland ist es, durch das ausgeklügelte Validierungsverfahren der Politik in der EU und im jeweiligen Land einen Hinweis darauf zu geben, wie Unternehmen mit denen ihnen anvertrauten natürlichen Ressourcen umgehen, wie sie also ihre Verantwortung für Nachhaltigkeit leben. „Ökologisch und sozial relevant ist alles, was ein Unternehmen mit seiner Wertschöpfungskette bewirkt“, so Lux, dem es auch um die Glaubhaftigkeit einer Marke geht. Green Brands überprüfe und honoriere damit die selbstauferlegte Verpflichtung der Marken zu Klimaschutz, Nachhaltigkeit und ökologischer Verantwortung.

Was muss ein Unternehmen leisten, um eine „Green Brand“ zu werden?

Eine unabhängige Jury aus Partnern verschiedener Kompetenzfelder entwickelte das Validierungsverfahren in Form eines Fragenkatalogs, der auch kleinen und mittelgroßen Unternehmen die Möglichkeit gibt, über die 50 Prozent-Hürde zu springen und die begehrte Auszeichnung zu erhalten. Ausschlusskriterien für die Nominierung sind beispielsweise der Handel mit Waffen und Kriegsgeräten, Kinderarbeit, Gentechnik oder Tierversuche. Zu einer Nominierung befähigt sind hingegen Unternehmen, die nachhaltige Geschäftsentscheidungen wie Energieeinsparung, Vermeidung von Abfall, die Nutzung alternativer Energiequellen, Mitarbeiterschulungen im Sinne des Umweltschutzes oder die Einsparung natürlicher Ressourcen treffen. Das Label „Green Brand“ mit seinem markanten Logo funktioniert demnach wie eine Dachmarke, die die Leistung des Unternehmens als Ökopionier herausstellt.

„Es ist uns eine große Ehre, aber auch eine Freude, unsere langjährige Pionierarbeit im Sinne eines nachhaltigen Umweltschutzes gewürdigt zu wissen“, sagte Geschäftsführer Werner Schulze, der den Preis im Rahmen der Außendienst-Jahrestagung vor den Augen seiner Mitarbeiter in Friedrichsroda entgegennahm. Diese Geste sei besonders wichtig, denn schließlich seien es die Mitarbeiter, die die Werte von Werner & Mertz Professional übermittelten, während die Produkte wie green care Professional die Anwender in der Praxis von der nachhaltigen Idee überzeugten.

Green Brands

Die Auszeichnung „Green Brands“ wird von der Green Brands Organisation Limited (Irland) in Zusammenarbeit mit dem Marktforschungsinstitut Ipsos (Hamburg), dem Nachhaltigkeitsinstitut Seri (Wien) und der Unternehmensberatung für Klimaschutz und Nachhaltigkeit Allplan (Wien) vergeben. Mehr zu Green Brands und zum Testergebnis unter www.green-brands.org