Markus Häfner ist neuer Geschäftsführer der tana-Chemie GmbH

Markus Häfner (rechts) tritt die Nachfolge von Werner Schulze als Geschäftsführer bei tana-Chemie an.

Vorgänger Werner Schulze freut sich auf seinen Ruhestand

Die tana-Chemie GmbH mit Sitz in Mainz hat einen neuen Geschäftsführer: Der 40-jährige studierte Betriebswirt Markus Häfner tritt die Nachfolge von Werner Schulze an und zeichnet ab sofort verantwortlich für die Geschäfte der Professional-Sparte von Werner & Mertz in Deutschland und der Schweiz. Schulze wird Häfner im Sinne einer nachhaltigen Nachfolgeplanung noch bis Ende Februar bei dessen neuen Aufgaben unterstützen, bevor er in den wohlverdienten Ruhestand geht.

Nachfolger aus den eigenen Reihen

Die zwei Fachleute haben bereits viele Jahre zusammengearbeitet: Häfner ist seit 2002 in unterschiedlichen Funktionen bei tana-Chemie tätig gewesen, unter anderem als Leiter Produktmanagement und Marketing. In den letzten sechs Jahren war er verantwortlich für die wachsenden Exportaktivitäten des Anbieters von ganzheitlich-nachhaltigen Hygienelösungen für den Professional-Bereich in Nordeuropa und außerhalb Europas.

Schulze übernahm die Geschäftsführung von tana-Chemie 2014. Zuvor war er als Vertriebsleiter Gesundheitswesen bei der Igefa Handelsgesellschaft tätig und konnte langjährige Berufserfahrung im Vertrieb von Reinigungsmitteln für professionelle Anwender einbringen.

„Unter meiner Geschäftsleitung haben wir den Ausbau der green care Professional Range konsequent vorangetrieben und gezeigt, dass sich Reinigungsleistung und Nachhaltigkeit nicht ausschließen. Unsere unternehmensweite Firmenphilosophie der ganzheitlichen Nachhaltigkeit konnten wir so auch im B2B-Bereich stärken. Ich freue mich sehr, dass Markus Häfner als langjähriger geschätzter Kollege diesen Weg nun fortsetzen wird“, resümiert Werner Schulze.

„Es ist deutlich zu spüren, dass Nachhaltigkeit gesamtgesellschaftlich immer mehr an Bedeutung gewinnt. Mit unserer Marke Frosch haben wir zu diesem Thema im Consumer-Bereich bereits einen hohen Vertrauensvorsprung erzielt und gelten als absoluter Vorreiter für nachhaltige Reinigungsmittel. Mein Ziel ist es, unsere Pionierrolle auch im Professional Bereich weiter auszubauen, um ein spürbares Umsatzwachstum zu generieren“, sagt Häfner.

Häfner auch neuer Fachbereichsvorsitzender beim IHO

Auch beim wichtigsten Branchenverband IHO (Industrieverband Hygiene und Oberflächenschutz) konnte sich der gebürtige Mainzer als Nachfolger von Werner Schulze durchsetzen und wurde bereits im November zum neuen Vorsitzenden des Fachbereichs Gebäudereinigung für eine Amtsperiode von zwei Jahren gewählt. Schulze leitete den Vorsatz zuvor seit 2013 ununterbrochen.